Transaktionsmeldung

CatCap begleitet Biontis beim Einwerben von Wachstumskapital

Die Biontis GmbH hat vollautomatische Verfahren zur biochemischen Analyse von komplexen Flüssigkeitsgemischen entwickelt und vertreibt diese in Deutschland und angrenzenden Ländern. Zum Einsatz kommt die Technologie unter anderem in Laboren zur Wasseranalytik, zur Lebensmittelkontrolle, der Gerichtsmedizin sowie in der klinischen Diagnostik.

Der Chemiker Andreas Zucker, der das Unternehmen im Jahr 2002 gegründet hat, bleibt Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer der Biontis GmbH. Zusätzlich zur SHS beteiligt sich als Co-Investor auch die KfW Mittelstandsbank über den ERP-Startfonds an dem Unternehmen.

„Unser Investment in die Biontis ist eine klassische Wachstumsfinanzierung. Das Team um Andreas Zucker hat hoch innovative Geräte für biochemische Laboranalysen entwickelt und auf den Markt gebracht. Jetzt geht es darum, die Produkte international zu vermarkten und das geplante Unternehmenswachstum erfolgreich zu gestalten. Dabei werden wir Andreas Zucker und sein Team mit voller Kraft unterstützen", kommentiert Hubertus Leonhardt, Partner der SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement, die Beteiligung an der Biontis GmbH.

„Unsere Produkte werden in Deutschland und darüber hinaus bereits heute nachgefragt. Mit der SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement und der KfW haben wir nun zwei finanzstarke Partner gefunden, mit deren Hilfe wir unsere Expansionsstrategie systematisch umsetzen können. So sind wir optimal aufgestellt für die weitere Markterschließung", kommentiert Biontis-Gründer Andreas Zucker den Einstieg der Venture Capital-Geber.

Der promovierte Chemiker Andreas Zucker hat die Biontis GmbH im Jahr 2002 im schleswig-holsteinischen Geesthacht gegründet. Zuvor hatte er mehr als fünf Jahre die Forschung und Entwicklung der Bio-Rad Laboratories in München aufgebaut und geleitet.

Die Biontis GmbH verfügt bereits heute über mehrere marktreife Produkte für die chemische Analyse in den Bereichen klinische Diagnostik, Lebensmittelanalytik, Umweltanalytik, pharmazeutische Forschung, Qualitätskontrolle und Rechtsmedizin. Die Systemlösungen bestehen aus chemischen Verfahren und der dazu passenden optimierten Automatisierung. Die modular aufgebauten Quicksampler Enviro, Aqua und Medicus sind in der Lage, komplex zusammengesetzte Flüssigkeiten sehr schnell voll automatisiert so vorzubereiten, dass jeweils einzelne oder mehrere gesuchte Inhaltsstoffe dann zügig analysiert werden können. Für den Anwender ergibt sich ein sehr großer Geschwindigkeitsvorteil sowie eine signifikante Kostenreduktion.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Wachstum dieses innovativen Unternehmens begleiten werden", sagt dazu Hubertus Leonhardt. Die Beteiligung an der Biontis GmbH ist die erste Investition der SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement seit dem ersten Closing des SHS Fonds III im April diesen Jahres.

Zum First Closing des dritten Fonds der Tübinger SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement hatten Investoren aus Deutschland und Europa 40 Millionen Euro bereitgestellt. Zu den Investoren gehören der Europäische Investitionsfonds (EIF), durch den der SHS-Fonds Mittel aus dem ERP-EIF Dachfonds sowie dem „Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation" (CIP) der Europäischen Union erhält, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), ein Pensionsfonds, Fund of Funds sowie verschiedene Unternehmer, Family Offices und das Managementteam der SHS selbst. Im Rahmen des Second Closing wird die SHS noch weitere Investoren für den Fonds aufnehmen.

Auch der SHS Fonds III wird, wie der Vorgängerfonds, in attraktive Unternehmen mit marktreifen Produkten mit Bezug zu den Lebenswissenschaften investieren. SHS ist mit seinen erfolgreichen Beteiligungen an Unternehmen wie VITA 34, ProBioGen und Novosis als erfahrener Expansionsspezialist unter anderem im Bereich Life Sciences ausgewiesen.

Die SHS wird ihren neuen Fonds in Bereiche investieren, in denen junge, innovative Unternehmen schnelle und große Wachstumschancen finden. Das sind insbesondere Medizintechnik, Zulieferer-, Diagnostik- sowie Plattform- und Produktionstechnologien. SHS investiert ausschließlich in Unternehmen mit marktreifen Produkten und Technologien. In ihre Portfoliounternehmen bringt das erfahrene Team nicht nur Kapital, sondern auch Managementkompetenz und -kapazität zur Unternehmensentwicklung und -expansion mit ein.

 


Über die SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement mbH
Die 1993 in Tübingen gegründete SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement finanziert und berät junge Unternehmen in Zukunftsbranchen, vor allem im Bereich Health Care und Life Sciences. Mit den bisher aufgelegten Beteiligungsfonds verwaltet SHS rund 120 Millionen Euro Investitionskapital. Hauptgesellschafter sind die ehemaligen McKinsey-Berater Bernhard Schirmers und Reinhilde Spatscheck sowie Hubertus Leonhardt, vormals Corporate Finance Projektleiter bei Arthur Andersen.

 

Über die CatCap GmbH
CatCap begleitet Unternehmen und Ihre Gesellschafter bei strategischen Kapitalmaßnahmen, also Unterneh­menskäufen oder -verkäufen oder der Durchführung von Kapitalerhöhungen. Damit ist CatCap für Unternehmen, die wie Biontis ihren Start oder ihr Wachstum mit institutionellen oder privaten Investoren finanzieren wollen, der richtige Ansprechpartner.

CatCap sitzt in Hamburg und Berlin, ist bankenunabhängig, hat neun Mitarbeiter und wird von zwei Partnern geführt.

CatCap - Corporate Finance für wissensbasierte Unternehmen

 

Ansprechpartner für weitere Auskünfte:

CatCap GmbH

Mark Miller

Valentinskamp 24
20354 Hamburg
Tel. +49 (0)40 / 300836-0
mark.miller@catcap.de
www.catcap.de

 

Biontis GmbH

Dr. Andreas  Zucker
Max-Planck-Straße 2
21502 Geesthacht

Tel. +49 (0) 4152 889 280
eMail info@biontis.de
www.biontis.de

Zurück