Transaktionsmeldung

CatCap begleitet Exit Games und dicosy erfolgreich bei strategischen Kapitalmaßnahmen

Die Hanseaten haben eine Plattform entwickelt, über die Millionen von Handy-Spielern künftig gegeneinander antreten können. Das in dieser Finanzierungsrunde eingeworbene Kapital der Hamburger Venture-Capital-Gesellschaft Dr. Neuhaus Techno Nord ermöglicht es Exit Games, die Entwicklung zu beschleunigen und so technologischer Spitzenreiter zu bleiben.

Nach sieben Transaktionen in 2003, ist  dies bereits die zweite Transaktion in 2004. CatCap konnte im Januar Gesellschafter und Management von dicosy/Seevetal, einem Unternehmen der Sicherheitstechnik im Flurförderbereich, bei der Veräußerung des Geschäftsbetriebes an einen strategischen Partner, die ELOKON Sicherheitstechnik GmbH, Tornesch, erfolgreich begleiten.

CatCap sieht sich mit den erfolgreichen Transaktionen in seinem Ansatz bestätigt, wissensbasierten Unternehmen einen möglichst breiten und differenzierten Zugang zum Eigenkapitalmarkt bieten zu können, von der BTU-Frühphase der tbg über Angel-Investor, VC und Private-Equity-Fonds bis zum strategischen Beteiligungspartner.

„Wir kennen alle relevanten Investoren und Fördermittelgeber und sie kennen uns. So können wir den von uns betreuten Unternehmen die passende Finanzierung beschaffen“, so Mark Miller, Geschäftsführer von CatCap.

CatCap ist Betreuungsinvestor im Programm BTU-Frühphase der tbg und kann mit den eingereichten Anträgen eine exzellente und weit überdurchschnittliche Annahmequote vorweisen. Zudem konnte für sämtliche im Rahmen des Programms betreute Unternehmen auch die Folgefinanzierung sichergestellt werden, siehe Exit Games.

“Das verdanken wir nicht zuletzt unseren Investoren-Lounges“, so Moritz. CatCap lädt die im eigenen Business Angel-Netzwerk organisierten Angels regelmäßig zur Angel Lounge ein. Für jedes zweite Unternehmen führte die Präsentation vor dem CatCap-Investorenkreis in 2003 zum Investment. Zu ihnen gehörten Game Duell, MyBet und DoubleF.

Für die Unternehmen mit größerem Kapitalbedarf ist die Venture Lounge die geeignete Plattform. Sechs Unternehmen  konnten im vergangenen Jahr auf der Venture Lounge der CatCap GmbH und Dr. Neuhaus Techno Nord GmbH ihre Finanzierung sicherstellen, Exit Games ist das erste im neuen Jahr. Grund genug für die Veranstalter, die Reihe mit sechs Venture Lounges in 2004 fortzusetzen. Am 21. April 2004 geht es mit der Venture Lounge weiter. Dann findet sie auf der Hannover-Messe statt. Thema: Industry Innovation / Mikrosystemtechnik.

Von den Top Ten der VC-Gesellschaften, die in Frühphasen investieren, waren bei der ersten Venture Lounge in 2004 sieben anwesend. Außerdem jeder Zweite der Top 30. Moritz: „Eine Präsentation vor Investoren mit so hoher Einschaltquote ist in Deutschland ohne Beispiel.“

Durch einen exzellenten Marktüberblick und ein einzigartiges Netzwerk kann CatCap wissensbasierten Unternehmen auch helfen, wenn Venture Capital-Geber nicht die richtigen Partner sind. So geschehen bei dicosy. Deren Sicherheitstechnik-Produkte im Flurförderbereich passten ideal ins Portfolio der Elokon.

 

Über CatCap

Über CatCap erhalten Unternehmer effizienten Zugang zum Eigenkapitalmarkt, vom Angelinvestor, VC und Private-Equity-Fonds bis zum strategischen Beteiligungspartner. CatCap begleitet Technologie- und Wachstumsunternehmen und deren Anteilseigner in Fragen der Veräußerung von Anteilen sowie der Eigenkapitalausstattung, bei der Optimierung von Unternehmensportfolios und sonstigen strategischen Kapitalmaßnahmen auf Gesellschafter- und Unternehmensebene.

CatCap ist Mitglied von BAND (Business Angel Netzwerk Deutschland) und arbeitet intensiv mit einem Kreis von über 60 Privat-Investoren und über 30 VC/Private-Equity-Gesellschaften zusammen. CatCap sitzt in Hamburg und ist deutschlandweit aktiv. In 2003 konnte CatCap sieben Transaktionen erfolgreich begleiten.

CatCap – Corporate Finance für wissensbasierte Unternehmen

Ansprechpartner für weitere Informationen zu dieser Pressemeldung:

CatCap GmbH
Mark Miller
Tel. +49 (0)40 / 300836-0          
E-Mail: mark.miller@catcap.de
http://www.catcap.de

Zurück