Transaktionsmeldung

CatCap unterstützt die Microstim GmbH beim Einwerben einer Wachstumsfinanzierung

Das Land Mecklenburg-Vorpommern, der Technologiefonds MV, der High-Tech Gründerfonds und die Fides Finanz-Invest investieren 1,5 Mio. Euro in das Wismarer Medizintechnik-Unternehmen Microstim GmbH. Damit sind die Entwicklung und der erste klinische Einsatz eines innovativen Muskelstimulators zur Behandlung der Herzmuskelschwäche finanziell gesichert. In enger Zusammenarbeit mit der Lübecker Klinik für Herzchirurgie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein entwickelt die Microstim einen neuartigen, gewebe- und funktionserhaltenden, implantierbaren Muskelstimulator für muskuläre Herzunter­stützungs­systeme.

"Dieser Muskelstimulator könnte ein Meilenstein für die Etablierung einer neuen chirurgischen Therapie zur Behandlung der Volkskrankheit 'Herzmuskelschwäche' sein. Dabei unterstützt ein patienteneigener Rückenmuskel, der mit Hilfe eines Muskelschrittmachers stimuliert wird, den erkrankten Herzmuskel. Diese Operation kann im Gegensatz zur Herztransplantation mit einer nahezu unbegrenzten Verfügbarkeit von körpereigener Muskulatur durchgeführt werden", so Prof. Dr. med. Norbert W. Guldner, aus der Lübecker Herzchirurgie. Sein Forschungsteam beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Möglichkeiten, kranke Herzen mit körpereigener Muskulatur zu behandeln.

Das Besondere des von Microstim entwickelten intelligenten Implantates ist, dass im Vergleich zu früheren Systemen der herzunterstützende Rückenmuskel nicht mehr überbelastet wird und in Folge sein Gewebe und seine Funktion dauerhaft erhalten bleiben.

„Die finanziellen Mittel, die dem Unternehmen bereitgestellt werden, dienen der Entwicklung, Erstellung und dem ersten klinischen Einsatz des innovativen Muskelstimulators. Bereits 2012 kann das muskelschonende Implantat erstmalig klinisch eingesetzt werden.“ erklärt Dr. Klapproth, geschäftsführender Gesellschafter der Microstim. „Wir sind überzeugt, gemeinsam mit unseren Partnern, diese dringend benötigte Therapie des Herzmuskelversagens erfolgreich etablieren zu können“, so Herr Dr. Klapproth weiter.

Allein in Europa und den USA sterben jährlich mehr als 450.000 Menschen, weil ihr Herz nicht in der Lage ist hinreichend Blut zu pumpen. Weltweit werden pro Jahr etwa 3.500 Herztransplantationen durchgeführt. Dies deckt noch nicht einmal 1% des Bedarfes.

Über die Microstim GmbH:

Das Medizintechnik-Unternehmen Microstim GmbH entwickelt einen gewebe- und funktionserhaltenden implantierbaren Muskelstimulator für muskuläre Herzunterstützungssysteme. Das Besondere des patentierten Stimulations­systems ist, dass das Implantat permanent die Belastungssituation des Muskels erfasst und intelligent einer therapiegefährdenden Überstimulation entgegenwirkt.

Kontakt:
Microstim GmbH
Dr. Peter Klapproth

Alter Holzhafen 17b

23966 Wismar

Tel.: +49 3841-3030-966

Fax: +49 3841-3030-963

E-Mail: info@microstim.de

Internet: www.microstim.de

 

Über die CatCap GmbH:

CatCap begleitet Unternehmen und Ihre Gesellschafter bei strategischen Kapitalmaßnahmen, also Unternehmenskäufen oder -verkäufen oder der Durchführung von Kapitalerhöhungen. CatCap sitzt in Hamburg, ist bankenunabhängig, hat fünfzehn Mitarbeiter und wird von drei Partnern geführt.

Im Jahr 2011 (Stand September) hat CatCap 14 Transaktionen erfolgreich begleitet und belegt seit Jahren einen der vorderen Plätze im deutschen Corporate Finance Geschäft für Transaktionen unter € 50 Mio. CatCap ist Teil des internationalen Globalscope M&A Netzwerks, mit über 25 Partnerfirmen in Europa, den USA und Asien.

CatCap – Corporate Finance für wissensbasierte Unternehmen

Ansprechpartner für weitere Informationen zu dieser Pressemeldung:

CatCap GmbH

Mark Miller

Valentinskamp 24

20354 Hamburg

Tel. +49 (0)40 / 300836-0

http://www.catcap.de

Zurück