Transaktionsmeldung

Soccerworld Deutschland GmbH erhält Millionenbetrag von Hamburger Privatinvestoren zur Eröffnung neuer Center für Hallenfußball

Geschäftsführer Jeremy Dodgson hat die ersten 9 Center, die alle unter exzellenter Auslastung laufen, selbst finanziert. Er hat bereits ein vergleichbares Unternehmen in Großbritannien aufgebaut und erfolgreich verkauft. Dadurch verfügte er nicht nur über das erforderliche Kapital, sondern auch über die notwendige Erfahrung für den Aufbau eines solchen Unternehmens in Deutschland.

Großbritannien ist nicht nur Mutterland des Fußballs, sondern hat auch den 5-gegen-5 Fußball in Fußballcentern hervorgebracht. Zurzeit existieren dort 74 große, wirtschaftlich erfolgreiche Center. Eine ähnliche Entwicklung ist auch für Deutschland mit seinen 15 Millionen Fußballern absehbar und wird durch die WM 2006 im eigenen Land weiter befördert.

Schon heute werden die 9 Soccerworld Center von mehr als 750.000 Fußballern besucht – damit sind sie mehr frequentiert als die meisten Bundesligastadien. Das Fußballvergnügen kostet 5 Euro pro Person, da bleibt noch Geld übrig für ein frisch gezapftes Bier oder eine gesunde Apfelschorle nach dem Spiel mit einem Blick auf die großen Premiere-Bildschirme.

Soccerworld stellt nicht nur exzellente Kunstrasenplätze und saubere Umkleiden bereit, sondern sorgt auch für die Organisation von Fußballligen mit Schiedsrichter oder von Firmen- und Kinderparties.

Dieses Konzept, verbunden mit einem erfahrenen Management, überzeugte die Hamburger Privatinvestoren. Dodgson freut sicht über die Hamburger Privatinvestoren als wichtige „Neuzugänge“ im Gesellschafterkreis: „Sie sind für uns nicht nur finanziell eine echte Verstärkung, sondern helfen uns auch, unser Konzept den lokalen Gegebenheiten anzupassen und die richtigen Standorte für neue Center zu finden.“ Und weitere neue Center sollen bald hinzukommen. Schon heute leben 4,2 Mio. Deutsche in 15 Minuten Fahrentfernung von einem SoccerWorld Center, doch diese Zahl soll in den nächsten Jahren stark gesteigert werden.

Das weitere Wachstum wird weitere Finanzierungsrunden erforderlich machen. CatCap hat nicht nur die Privatinvestoren für die aktuelle Finanzierung vermittelt, sondern wird für Soccerworld auch bei der Einwerbung weiteren Wachstumskapitals am Ball bleiben, denn auch bei Unternehmensfinanzierung gilt: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“.


Über die CatCap GmbH:

CatCap begleitet Unternehmen und Ihre Gesellschafter bei strategischen Kapitalmaßnahmen, also Untermehmenskäufen oder -verkäufen oder der Durchführung von Kapitalerhöhungen.

Damit ist CatCap für Unternehmen, die wie Soccerworld ihren Start oder ihr Wachstum finanzieren wollen, der richtige Ansprechpartner:

CatCap betreibt nicht nur das größte Business Angel-Netzwerk im Norden, sondern verfügt auch über exzellente Arbeitsbeziehungen zu nationalen wie internationalen Venture Capital Investoren sowie (öffentlichen) mezzaninen Finanzierungspartnern. CatCap sitzt in Hamburg und Berlin, ist bankenunabhängig, hat acht Mitarbeiter und wird von vier Partnern geführt.

CatCap – Corporate Finance für wissensbasierte Unternehmen


Ansprechpartner für weitere Informationen zu dieser Pressemeldung:

CatCap GmbH
Mark Miller
Valentinskamp 24
20354 Hamburg
Tel. +49 (0)40 / 300836-0
E-Mail: mark.miller@catcap.de
http://www.catcap.de

Zurück