CatCap-Studie: Wirtschaftliche Erholung führt zu Zunahme der M&A Aktivitäten in der deutschen IT-Industrie auf Rekordniveau

02.03.2011

CatCap IT Studie 2010

Die zügige wirtschaftliche Erholung nach der Finanzkrise und eine durchweg positive Grundstimmung im Wirtschaftsumfeld haben die M&A Aktivitäten in der deutschen IT-Industrie im vergangenen Jahr maßgeblich beeinflusst. Das ergab eine Studie der Corporate Finance Beratung CatCap (www.catcap.de).

Mit einer Rekordzahl an Transaktionen konnte im vergangenen Jahr die erwartete Trendwende innerhalb der Industrie eindrucksvoll bestätigt werden. Im Jahr 2010 wurden insgesamt 500 Akquisitionen von und Beteiligungen an deutschen IT-Beratungen, Software-, Hardware- und Internetunternehmen vermeldet. Im Vergleich zum Jahr 2009 bedeutet dies eine Zunahme der Transaktionen um rund 27%.

Betrachtet man den gesamten deutschen M&A Markt im Jahr 2010 mit insgesamt 2.108 veröffentlichten Transaktionen, so ist zu erkennen, dass die IT-Industrie auch branchenübergreifend an M&A-Bedeutung gewonnen hat. Konnte im Jahr 2009 bei 22,6% der Transaktionen ein unmittelbarer Bezug zur IT-Industrie konstatiert werden, so ist im Jahr 2010 mit 23,7% schon nahezu jede vierte Transaktion diesem Sektor zuzurechnen.

tl_files/catcap/pressemeldungen/2011/tabelle_it_studie_2010.jpg

Übernahmen von und Beteiligungen an deutschen IT-Unternehmen werden in 75 Prozent der Fälle auch von deutschen Unternehmen realisiert. Die für deutsche IT-Firmen bedeutendsten ausländischen Käufer und Investoren kommen aus der Schweiz und den USA (zusammen 40 Prozent aller internationalen Käufer in Deutschland) sowie dem
weiteren europäischen Ausland. Insbesondere Großbritannien (13%) und Frankreich (12%) zeigen mittlerweile verstärktes Interesse an deutschen Unternehmen, wobei dies sicherlich der steigenden Aktivität im Bereich grenzüberschreitender VC-Finanzierungen geschuldet ist, bei denen zahlreiche junge Unternehmen mit internationalem Potential größere Finanzierungsrunden einwerben konnten. Käufer aus der Türkei, Indien und China prüfen eingehend, sind aber bisher noch zögerlich beim Abschluss.

Haupttreiber für das M&A Geschäft im IT-Sektor waren Transaktionen im Internetbereich (54%), wo die deutschen und internationalen Verlage immer aktiver zukaufen und auch den e-Commerce zunehmend für sich entdecken, gefolgt von Übernahmen im Bereich Software (27%).

Insgesamt werden die deutschen IT-Unternehmen aufgrund ihrer technischen Expertise, ihres Kundenzugangs und ihrer hochqualifizierten Mitarbeiter auch 2011 das Interesse internationaler Unternehmen und Investoren auf sich ziehen. In diesem Jahr werden Transaktionen mit wirklichem strategischem Mehrwert verstärkt stattfinden, da ausländische Wettbewerber gezielt nach einem Eintritt in den attraktiven deutschen Markt suchen, so die CatCap-Experten.

Darüber hinaus erwartet das Hamburger Beratungsunternehmen aufgrund bereits erkennbarer Konsolidierungstendenzen in einigen Bereichen der IT-Industrie (z.B. ITBeratung) verstärkte Aktivitäten nationaler und internationaler Private-Equity-Häuser, die im Rahmen von Buy-and-build Konzepten, die eigenen Portfolio-Unternehmen durch flankierende Zukäufe stärken.

tl_files/catcap/pressemeldungen/2011/diagramm_it_studie_2010.jpg

Die umfassende Studie ist auf Anfrage unter info@catcap.de oder über die angegebenen Kontaktdaten erhältlich.

 

Über die CatCap GmbH:
CatCap begleitet Unternehmen und deren Anteilseigner in Fragen der Eigenkapitalausstattung und bei strategischen Kapitalmaßnahmen auf Gesellschafter- und Unternehmensebene. CatCap arbeitet intensiv mit zahlreichen Finanzinvestoren und Family Offices zusammen und ist Mitglied des internationalen Globalscope M&A Netzwerks, mit über 25 Partnerfirmen in Europa, USA und Asien.

Im Jahre 2010 hat CatCap 16 Transaktionen erfolgreich begleitet (davon 10 aus dem ITUmfeld) und belegt seit Jahren einen der vorderen Plätze im deutschen Corporate Finance Geschäft für Transaktionen unter 50 Mio. €. CatCap sitzt in Hamburg, ist bankenunabhängig, hat 15 Mitarbeiter und wird von drei Partnern geführt.

CatCap GmbH
Valentinskamp 24, 20354 Hamburg
Tel. +49 (0)40 - 300836-0, Fax: +49 (0)40 - 300836-22
Internet: www.catcap.de, E-Mail: michael.moritz@catcap.de
Geschäftsführer : Felix Dohna, Mark Miller, Michael Moritz

Zurück